Chronik

GESCHICHTE

Die erste Eintragung im ersten Protokollbuch beginnt mit den Worten: „Im Frühling 1912 wurde in Brittnau von
eifrigen Radfahrern die Anregung gemacht, man möchte einen Velo-Club gründen. Auf den 25. April 1912 wurde
eine Versammlung einberufen, die stark besucht war.“ Zu dieser Versammlung erschienen die Gründungsmitglieder

Otto Buchmüller
Fritz Gerhard
Hans Gerhard
Walter Gerhard
Johann Graf
Jakob Hofer
Jakob Hunziker
Gotthold Kunz
Adolf Lienhard
Emil Plüss
Alphons Theiler
Hans Tschamper
Albert Urwyler
Hans Urwyler
Eugen Wälchli

Der junge, eben ins Leben gerufene Verein wurde Velo-Club Brittnau getauft. Die bereits vorbereiteten
Statuten wurden zum Teil noch abgeändert und nach 90 Minuten Versammlungsdauer war alles schon
beschlossene Sache. Die Führung des Clubs leitete als erster Präsident Eugen Wälchli.

Nachfolgend einige markante Daten:

1914 Der Ausbruch des ersten Weltkrieges legte die sportlichen Aktivitäten lahm.
1917 Beitritt zum Aargauischen Radfahrerbund
1920 Erste Standarte wurde beschafft und eingeweiht
1921 Erstmals wurde in Luzern ein Bundesfest besucht mit dem 22. Rang im grossen Korso
1924 Erstes Freundschaftsfahren der Clubs Aarburg, Oftringen und Brittnau
1927 wurde beschlossen, ab sofort auch Mädchen in den Club aufzunehmen
1932 zum 20-jährigen Bestehen grosse Feier mit Unterhaltungsabend
1939 Ausbruch des Zweiten Weltkrieges mit erneuten Einschränkungen durch Aktivzeit und Pneurationierung. Um die Clubaktivitäten nicht ganz zu vernachlässigen, entschloss sich der Club, anstelle von Radtouren Fussmärsche und Waldläufe zu organisieren.
1948 fand in Brittnau das erste Nachkriegs-Freundschaftsfahren statt
1952 40-Jahrfeier mit neuer Standarte und Namensänderung auf RADFAHRER VEREIN BRITTNAU
1953 wurde erstmals ein kantonales Rundstreckenrennen organisiert
1957 Acht Radler begaben sich auf eine 7-tägige Ferienpässetour über 13 teils beschwerliche Pässe
1962 erhielt der RADFAHRER VEREIN zum Jubiläumsjahr vom Schweizerischen Radfahrer Bund kurzfristig den ehrenvollen Auftrag die Schweizerischen Saalsportmeisterschaften zu organisieren. Der RVBler Robert Loosli wurde im Einerkunstfahren Schweizermeister in der Kategorie B und zusammen mit K. Lütolf Schweizermeister im Zweierkunstfahren
1963 G. Zimmerli/K. Lütolf wurden Schweizermeister im Zweierkunstfahren
1967 übernahm der RVB die Organisation eines internationalen Radballturniers  um den Grossen Preis des Kantons Aargau
1968 belegte Kurt Giger an der Weltmeisterschaft im Einerkunstfahren den 7. Rang
1972 einige Idealisten des RVB nehmen an der Radfernfahrt an die Olympiade in München teil.
Vereinsmitglied Werner Fretz wird Gesamtsieger des GP Wilhelm Tell
1973 Der RVB organisiert erstmals eine Volksradtour
1974 Heinrich Bertschi gewinn den GP Suisse de la Route
1982 Drei Unentwegte starten die Tradition der Frühjahrsrundfahrten, vorwiegend durch Sardinien, Sizilien, Korsika, die Toskana und Kalabrien.Erste 5-Kantone-Radtour über 100 km durchgeführt
1996 Erstmals den BRITTNAUER IRONBIKE durchgeführt.Vom Veloplausch zum Brittnauer Ironbike mit neu 100 Km und 180 Km in den nächsten 5 Jahren immer in einem anderen Kanton. (über 600 Teilnehmern)
1997 Verregneter Brittnauer Ironbike mit 456 Teilnehmern!
1998 Neuer Teilnehmer-Rekord am Brittnauer Ironbike mit 694 Teilnehmer.
1999 Aufnahme Aktivmitglied Frau Jeanette Kubatz.
2000 neue RVB- Kleider mit neuem Logo angeschafft.Neuer Teilnehmer-Rekord am 5. Brittnauer Ironbike 745 Teilnehmern.
2001 Einführung eigener Homepage  www.rvbrittnau.ch durch Webmaster Dani Baumann
2002 90- Jahrfeier Radfahrer Verein Brittnau in der Rothrister Waldhütte.Durchführung Interklub-Meisterschaft in Mättenwil.Wahl unseres Mitglied Dr. Urs Linsi zum FIFA-Generalsekretär.Präsident Max Keller wurde für 10 Jahre Präsident zum Ehrenmitglied ernannt.
2003 Michael Schläfli hat sich mit dem dritten Rang beim schweizerischen Qualifikationsrennen in Mollis für die Duathlon- Kurz WM in Affolter am Albis qualifiziert.
2004 Unser Mitglied Ruedi Wenger tritt auf in der Sendung Aeschbacher bei Kurt Aeschbacher.Teilnahme von Joe Meier, Stefan Bertschi, Michael Schläfli, Peti Ammann und Reto Tschudi an der SM in Pfaffnau.Besuch des RVB im SportpanoramaMax Keller wird nach 12 Jahren RVB- Präsident mit Standing-Ovation bedankt und verabschiedet.Joe Meier wird von der Versammlung zum neuen RVB- Präsidenten gewählt.Heirat unseres verdienstvollen Mitglied Daniel Baumann mit Esther Bolliger.Unser Mitglied Ruedi Wenger tritt auf in der
2005 Neuer Teilnehmer-Rekord am 10.Ironbike mit 1`050 Teilnehmer.OK- Präsident Kurt Hofmann übergibt sein Amt an Paul Siegrist.Konrad Lütolf wird von der Versammlung zum Ehrenpräsident gewählt.Neu Einführung das Ranking und den beiden Teams Forza und Viva durch den neuen Technischen Leiter Dani Baumann.
2012  100 Jahre Radfahrer Verein Brittnau. Eine 4-tägige Pässetour in die Haute-Savoie nach Frankreich beglückt die Mitglieder, obwohl das Wetter besser hätte sein können. Dafür kann gleichzeitig die neue Jubiläums-Kollektion getragen und getestet werden.

 

AKTIVITÄTEN

Der RADFAHRER VEREIN BRITTNAU ist heute ein dynamischer Verein mit über 50 aktiven Mitgliedern.
Gemeinsame Ausfahrten bildeten stets das Kernstück im Jahresprogramm.

Der RVB hat sich während seines nun 89-jährigen Bestehens vielen Aktivitäten verschrieben. In den
ersten Jahren pflegte man das Tourenfahren. Später schrieb man gross Geschichte im Saalsport.
Insbesondere in den 60er Jahren verzeichnete man zahlreiche Erfolge im Kunstradfahren. Alsdann
widmeten sich einige Mitglieder mit ganz grossem Erfolg dem Strassenrennsport.

Doch stets bildeten die gemeinsamen Ausfahrten das Kernstück im Jahresprogramm. So zählen
heute rund 20 Touren zur Vereinsmeisterschaft. Im Mittelpunkt stehen eindeutig die dreitägige
Pässetour sowie die mehrtägigen Italienrundfahrten, vorwiegend auf den Inseln Sardinien und Sizilien.

Seit dem Jahre 1973 organisiert der RVB jährlich eine Volksradtour. Im Jahre 1982 kam die
5-Kantone-Radtour über 100 km dazu. Diese Veranstaltung (seit 1982 “Brittnauer Veloplausch” genannt)
wurde 1996 durch den IRONBIKE abgelöst. Zwar bleibt die Grundidee der 5-Kantone-Rundfahrt
bestehen, doch ist sie erst nach fünf Jahren abgeschlossen, nachdem in jedem Jahr ein anderer Kanton
besucht wurde: 1996 der Kanton Luzern, 1997 der Kanton Bern, dann die Kantone Solothurn, Baselland
und schliesslich Aargau.

Seit einigen Jahren legt der Verein Wert auf die einheitliche Bekleidung. So werden den Mitgliedern
zu sehr günstigen Bedingungen sämtliche Kleider mit der Vereinsaufschrift zur Verfügung gestellt:
kurze und lange Rennhosen, Tricot, Winterjacke, Regenjacke, Handschuhe und Helmüberzug.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

 

FUNKTIONEN IM VORSTAND

Präsidenten
1912 – 1913 Eugen Wälchli (Gründungsmitglied)
1914 – 1923 Walter Gerhard (Gründungsmitglied)
1924 – 1926 Otto Buchmüller (Gründungsmitglied)
1928 – 1929 Fritz Lüscher
1930 – 1930 Fritz Hügli
1931 – 1941 Fritz Lüscher
1942 – 1946 Ernst Christen
1947 – 1948 Albert Moor
1949 – 1967 Gottfried Zimmerli (Ehrenpräsident seit 1968)
1968 – 1969 Anton Schenker
1970 – 1976 Konrad Lütolf (22 Jahre Vorstand RVB,
1976 – 1989 SRB Kreis Zofingen, Präsident Freundschaftsvereinigung, Ehrenpräsident SRB Kreis Zofingen)
1977 – 1980 Peter Zimmerli
1981 – 1989 Kurt Hofmann
1990 – 1992 Heinrich Bertschi
1993 – 2004 Max Keller
2005 – 2014 Joe Meier
2015 – Wale Schwizer
 Vice-Präsidenten
          – 1935 Gottlieb Graber
1936 – 1938 Otto Buchmüller
1939 – 1941 Albert Moor
1945 – 1947 Ernst Käser
1948 – 1948 Gottfried Zimmerli
1949 – 1951 Ernst Plüss
1955 – 1955 Ernst Käser
1956 – 1963 Konrad Lütolf
1964 – 1965 Emil Kull
1967 – 1967 Anton Schenker
1968 – vakant
          – 1983 Peter Zimmerli
1984 – 1986 Peter Ruf
1987 – 1989 Heinrich Bertschi
1990 – 1995 Werner Bischoff
1996 – 1998 Roger Baumann
1998 – 2008 Thomas Humbel
2009 – Vice Präsidenten-
Amt abgeschafft
Kassiere
1926 – 1927  Erhard Kunz
1929 – 1929  Hans Christen
1930 – 1941  Ernst Christen
1942 – 1942  Albert Moor
1944 – 1948  Gottfried Zimmerli
1949 – 1950  Gottfried von Aesch
1951 –  Walter Käser
1953 – 1953  Albert Moor
1965 – 1967  Konrad Lütolf
1972 – 1992  Ruedi Bertschi (25 Jahre Vorstand, 21 Jahre Kassier)
1993 – 2000  Hansruedi Schatzmann
2001 – 2005  Paul Siegrist
2006 – 2014  Marcel Candraja
2015 –  Marcel Schlüssel
Aktuare
1927 – 1927  Peter Kunz
1933 – 1935  Albert Moor
1936 – 1945  Hans Kunz
1946 – 1946  Albert Moor
1947 – 1954  Ernst Plüss
1955 – 1958  Otto Schärer
1961 – 1964  Ernst Plüss
1966 – 1966  Armin Gyger
1981 – 1989  Erwin Berglas
1990 – 1991  Mark Pante
1992 – 1994  Rene Schärer
1995 – 2000  Walter Gilbert
2001 – 2004  Joe Meier
2005 – 2005  Marcel Candraja
2006 – 2017  Stefan Zinniker
2018 –  Rolf Meyerhans
Fahrwarte/Sportliche Leiter
1927 – 1927 Fritz Lüscher
1930 – 1930 Paul Haas
1932 – 1938 Peter Kunz
1943 – 1943 Albert Moor
1944 – 1944 Ernst Käser
1948 – 1952 Heinrich Hügli
1953 – 1955 Konrad Lütolf
1957 – 1957 Emil Kull
1967 – 1967 Kurt Gyger
          – 1981 Heinz Plüss
1982 – 1991 Jakob Baumann
1992 – 1992 Mark Pante
1993 – 1997 Marcel Noirjean
1998 – 2005 Roger Baumann
2006 – Daniel Baumann
Rechnungsrevisoren
1991 – 1996  Peter Ruf
1993 – 1995  Marcel Lerch
1996 – 2000  Rolf Humbel
1997 – 2001  Fritz Schäre
2001 – 2005  Hans-Peter Zanitti
2002 – 2005  Marcel Noirjean
2006 – 2011  Roger Baumann
2006 – 2013  Michael Schläfli
2012 – 2015  Walter Gilbert
2014 – 2016  Jörg Matter
2016 –  Henry Marc Sager
2017 –  Dani Kneubühler
IRONBIKE-Präsidenten
1996 – 2005  Kurt Hofmann
2006 – 2012  Paul Siegrist
2013 – 2015  Gionata Helfenstein-Mariotta
2016 –  Stefan Zinniker
Protokollführer
1990 – 2001  Fritz Schärer
2002 – 2005  Amt abgeschafft
2006 – 2017  Stefan Zinniker
2018 –  Rolf Meierhans

 

Dein Beitrag interessiert uns