Generalversammlung 2016

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars (6 Stimme(n) average: 4,00 out of 6)
Loading...
Datum: Fr.25.11.2016
Organisation: Vorstand
Ort: Rest. Kastanienbaumj, Strengelbach
Neues Ehrenmitglied: Marcel Candraja – Herzliche Gratulation
Neue Mitglieder: Markus Luternauer, Stefan Friedli – Herzlich Willkommen
ZT Bericht vom 01.12.16
 

MeisterRIIS

Bericht des Präsidenten

Das Jahr naht bereits wieder dem Ende. Der Winter ist auch schon wieder eingetroffen und in einigen Skigebieten sind bereits winterliche Bedingungen. Bei uns ist die Bike- und Rennvelosaison zu Ende gegangen.
Mit drei Vorstandssitzungen und 3 Versammlungen haben wir das Geschäft im 2016 abgewickelt.
Gerne blicke ich auf ein paar schöne Erlebnisse mit euch zusammen zurück. Die Neujahrstour mit Kurt Hofmann zu Rita + Brögi darf nicht fehlen. Nach einer schönen Biktour konnten wir uns wieder stärken hoch über Dagmersellen. Es wird immer lustig bei Brögi.
Was für mich natürlich nicht fehlen darf ist das legendäre Skiweekend. Dieses Jahr durften wir 2 verschneite Tage im Haslital erleben. Es hat sehr viel geschneit und die Sicht war nicht wirklich toll. Aber wer gemeint hat es werde uns langweilig, der hat sich getäuscht. Es war wie immer lustig und bei der Kombination werden wir immer wie besser.
Der Off-Bikeanlass, wie immer durch Bertschi Heini organisiert führte uns dieses Jahr zum Emil Frey Car Classig Museum in Safenwil. Es hat einige schöne Auto zu sehen gehabt. Am „beschte Fahrsch wenn laufsch“, deshalb sind die meisten nach Safenwil marschiert.
An Pfingsten gehen wir immer zu unseren „schweren“ Kollegen nach Boningen. Dieses mal durften wir die Rennvelo-Strecke wieder wie gehabt fahren. Bis fast am Schluss sind wir trocken geblieben. Die letzten 10 km jedoch haben gereicht, dass wir wirklich von oben bis unten total durchnässt waren.
Am Samstag, 25. Juni wollten wir uns nochmals vorbereiten für die bevorstehende Pässetour im Wallis. Die Tour ging nach Rengg-Holzwäge-Doppelschwand und zurück nach Marias Kreuzberg. In Holzwäge hatten wir die
Kiesstrasse durchfahren, jedoch Joe gelang es nicht ohne einen defekten Schlauch davon zu kommen. Es war defintiv nicht der Tag von Joe. Das reservierte Mittagessen hatte Joe schon längst abgesagt.
Als wir beim Restaurant vorbei fuhren machte sie Joe ganz klein, damit die liebe „Beizerin“ihn nicht erkannte.
Am 11./12. Juni 2016 folgte dann unseren jährlichen Anlass, der Ironbike 2016. Dieses Mal führte die Strecke in den Kanton Bern. Paul und ich versuchten eine abwechslungsreiche Strecke zu planen. Leider hatten wir kein Wetterglück. Am Samstag regnete es teilweise wie aus „Kübeln“, was jedoch die harten Biker nicht daran hinderte unsere verschiedenen Strecken abzuspulen. Mit 755 Teilnehmer konnten wir trotzdem noch zufrieden sein. Die Streckenführung wurde grösstenteils gelobt. Weil es so nass war, wurde es zum Teil sehr schwierig zu befahren,was jedoch die Vollblut-Biker lieben. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen unseres Anlasses beigetragen haben.
Das absolute Highlight dieses Jahres war natürlich wieder die Pässetour. Dieses Mal ging es ins Wallis. Am ersten Tag ab Saxon zur Grand Dixence und dann noch hoch nach Crans-Montana. Am 2. Tag ging es Richtung Visp, Znüni halt um 11.30 Uhr und dann wer noch Lust und Kraft hatte, durfte noch via Stalden über die Moosalp nach Turtmann und am Schluss nochmals hoch nach Crans-Montana. Der dritte Tag ging dann noch auf den Sanetsch-Pass und wieder zurück nach Conthey. Wir erlebten 3 absolute Hammertage, schön heiss, kein Regen und viel, viel, viel Gesprächsstoff.
Herzlich Dank Hans Betschart für diese, einmalige, schöne, fordernde, kräfteraubende Pässetour.
Nach der Pässetour konnte ich leider nicht mehr so viel dabei sein. Umso mehr freute ich mich, dass ich am 29. Oktober 2016 bei der Meistertour mit unserem neuen Meister Marcel Schlüssel dabei sein durfte. Marcel ist einer der jüngsten Meister vom RVB was mich auch für Marcel sehr freut. Er hat das ganze Jahr das Gefühl gehabt es sei nicht möglich, dass die Jungen Meister werden können. Mit sehr viel Engangement und Wille
hat er die Chance gepackt. Auch dank seinem super Stöckli-Bike, dass sehr gut
eingefahren ist. Auch am Bikerennen in Dagmersellen hat er gezeigt, dass Biken auch noch eine Disziplin für ihn wäre.
Ich gratuliere dir von Herzen und wünsche dir für die nächste Saison viel Kraft und Wille, um diesen Meistertitel zu verteidigen.
Am Schluss möchte ich allen Danken, für das Organisieren der Touren oder sonst einen Anlass. Es ist wichtig, dass wir einander helfen und unsere Freundschaften pflegen.
Ich wünsche nun noch einen gemütlichen Abend, „en guet dann“ und bereits jetzt, am Sonntag ist bereits der 1. Advent, besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und ein unfallfreies, gesundes, gutes, neues 2017.Der Präsident
Wale Schwizer